Klausenerplatz (Charlottenburg)Keimzelle für innovative energetische Quartiers- und Wärmekonzepte

Der Klausenerplatz in Berlin-Charlottenburg

Wärmeversorgung kann abseits des Verbundnetzes über innovative dezentrale Quartiers- und Wärmekonzepte realisiert werden, die ggf. mit Inselnetzen kombiniert werden.

Aber wie entstehen solche Konzepte? „Keimzellen“ für gebäudeübergreifende Wärmekonzepte können etwa einzelne Gebäudekomplexe sein, die Impulse für die Quartiersentwicklung geben. Sie stellen entweder einen Großteil des Wärmeverbrauchs im Gebiet und/oder können ein Standort für eine Erzeugungsanlage sein.

Im Charlottenburger Klausenerplatz-Kiez sind die Gebäude eines kommunalen Wohnungsunternehmens mit mehr als 50 Prozent der Wohngebäude im Kiez eine solche Keimzelle, die Impulse für eine nachhaltige Wärmeversorgung im Kiez setzen kann.

Foto: By Fridolin freudenfett (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons